Sie sind hier: Startseite » Schockiert nimmt das BRK den jüngsten Anschlag in Kabul zur Kenntnis
 

Schockiert nimmt das BRK den jüngsten Anschlag in Kabul zur Kenntnis

Veröffentlicht am 28.01.2018

Gestern kam es in der afghanischen Hauptstadt Kabul zu einem entsetzlichen Anschlag. Hierfür wurde ein Rettungsfahrzeug einer Hilfsorganisation vollgepackt mit Sprengstoff in das Zentrum der Hauptstadt gesteuert.

 

"Ein Ambulanzwagen vollgepackt mit Sprengstoff - an einem Checkpoint schlägt der Attentäter zu. In Kabul hat es [gestern] erneut einen Anschlag mit vielen Opfern gegeben. Ziel: ein stark gesichertes Viertel. Im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es einen schweren Anschlag geben. Laut offiziellen Angaben wurden mindestens 95 Menschen getötet und mehr als 150 Menschen verletzt.", berichtet die Tagesschau.

 

Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk bedauert diesen unfassbaren und absolut menschenverachtenden Vorfall: "Heute ist ein schwarzer Tag für die Menschen in Afghanistan und für diese gesamte Welt der Hilfsorganisationen", so Leonhard Stärk gestern.

Artikelaktionen

Fruehdefi2014


Angebote suchen
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank
Das Deutsche Rote Kreuz in 3 Minuten

Das Deutsche Rote Kreiz in drei Minuten