Gleichstand beim Kegelturnier der Offenen Behindertenarbeit

Veröffentlicht am 18.01.2017

Rolli-Tour Team und Aichacher Stadtrat

kegeln ein Unentschieden

 

Zum 2. Mal organisierte die Offene Behindertenarbeit wieder das Kegelturnier zum Jahresbeginn mit und gegen den Aichacher Stadtrat.

Das Rolli-Tour Team mit 17 Teilnehmern freute sich schon seit Wochen auf die Revanche, denn letztes Jahr hatte das Team nur knapp gegen den Aichacher Stadtrat verloren.

Der Stadtrat war vertreten mit dem 1. Bürgermeister Klaus Habermann, den 2. Bürgermeister Helmut Beck, den Stadträten Raymund Aigner, Magdalena Federlin, Mario Pettinger, Rita Rösele und Ursula Schindler.

Das Kegelturnier startete auf 3 Bahnen der TSV Gaststätte Reh Zuerst wurden die Mannschaften gemischt und jeder konnte sich bei einer Aufwärmrunde startklar machen für den Wettkampf.

Wie auch letztes Jahr wurde das Kegelspiel „Die Zahlenpyramide“ ausgewählt, das Spiel nennt sich im Fachjargon „Salmiakpastille“. Jede Mannschaft schreibt die Zahlen von 1-9 in Form einer Raute auf eine Tafel. Jeder Spieler hat wahlweise 1-3 Würfe. Abwechselnd werfen die Spieler mit dem ersten Wurf auf das volle Bild, mit dem evt. 2. und 3. Wurf auf den stehengebliebenen Rest. Die geworfene Zahl wird auf der Tafel gelöscht.

Wer zuerst alle Zahlen gelöscht hat, hat gewonnen.

Nachdem die Regeln erklärt wurden, konnte der Wettkampf beginnen, beide Teams waren hoch motiviert und es wurden begeisterte die Kegel geschoben.

Der Stadtrat lag schon bald weit in Führung und musste nach 15 Minuten nur noch 3 Zahlen schieben. Das Rolli-Tour Team ließ sich aber nicht entmutigen und holte nach und nach auf.

Der Stadtrat musste nur noch die 2 und die 6 schieben, während das Rolli-Tour Team aufholte und die Zahlen 4 und 8 übrig waren. Das Spiel entwickelte sich wieder in ein Kopf an Kopf Rennen, zuletzt schob der 2. Bürgermeister Herr Beck die Zahl 6 und Frau Federlin von den Grünen die Zahl 2. Das Spiel war aus, das Rolli-Tour Team musste enttäuscht 

diese Runde an den Stadtrat abgeben.

Die nächste Runde wurde dann auf Zeit gespielt. Es standen 20 Minuten zur Verfügung, um die Zahlen zu werfen. Wer in dieser Zeit die meisten Zahlen geworfen, hat gewonnen.

Wieder wurden begeistert und sehr schnell die Kegel geworfen. Das Rolli-Tour lag immer knapp vorne und konnte diesen Vorsprung auch bis zuletzt halten. Das Rolli-Tour Team gewann mit einem Vorsprung von 2 Zahlen. Der Jubel war groß und das Unentschieden gegen den Stadtrat wurde noch ausgiebig gefeiert.

Allen Teilnehmern hat das Kegelturnier sehr viel Spaß gemacht. Ganz herzlichen Dank gebührt der Gaststätte Reh, die den Teilnehmern das Essen spendierte und der Stadt Aichach, die für die Getränke aufkam.

Die Offene Behindertenarbeit des BRK bedankt sich auch bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, denn ohne diese Hilfe wäre die Durchführung des Kegelturniers nicht möglich gewesen.

 

Bei Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Offenen Behindertenarbeit

können Sie sich gerne an Frau Petra Schlehhuber wenden.

BRK Offene Behindertenarbeit, Rosenau 10, 86551 Aichach

Tel. 08251-885656 Mo, Mi und Do von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Email: schlehhuber@kvaichach-friedberg.brk.de

Artikelaktionen

Fruehdefi2014


Angebote suchen
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank
Das Deutsche Rote Kreuz in 3 Minuten

Das Deutsche Rote Kreiz in drei Minuten