Abenteuer Siedeln

Veröffentlicht am 25.06.2014
Siedler mit Unterkuntszelt

Viele kennen vielleicht das Spiel „Die Siedler von Catan“. Das stellt man sich jetzt in riesengroß vor und schon ist man mitten im Jugendzeltlager der Wasserwacht Schwaben das alle zwei Jahre mit knapp 500 Teilnehmern stattfindet. In diesem Jahr stand es unter dem Motto „erneuerbare Energien“. Auch wir waren dieses Jahr wieder dabei, 3 Betreuer und 10 Kinder und Jugendliche waren in der Zeltstadt Steinheim untergebracht. Mit uns noch andere Ortsgruppen wie Kempten, Nonnenhorn, Oberstaufen, Lindau, München und Rottachtal.

Genauso wie in dem Original geht es darum mit anderen zu handeln. Das Zeltlager wurde in Getreidebach, Eisenburg, Holzingen und Steinheim eingeteilt. Die jeweiligen Zeltstädte hatten immer einen Rohstoff mit denen sie handeln durften, und die gestellte Tagesaufgabe erledigen mussten. Die Aufgaben waren zum Beispiel einen Weg bauen, oder eine Stadtmauer mit Tor. Mit vereinten Kräften und vielen kreativen Ideen wurden diese jeden Tag mit Bravour gelöst. Wenn man also nicht gerade bei der Tagesaufgabe Tagkräftig mitgeholfen hat, konnte man noch Workshops besuchen bei denen man dann Geld (die Währung ist Dunants) verdienen konnte um wieder handeln zu können.

Am Ende der fünf Tage wurde der Sieger des Planspiels verkündet, also die Zeltstadt die die Aufgaben am besten umgesetzt hat, und am meisten Kraftwerke auf dem Spielfeld stehen hatte, da es ja die ganzen Tage um erneuerbare Energien ging. Der verdiente Sieg ging an…. STEINHEIM J

Abschließen kann man sagen wir hatten fünf unvergessliche Tage in denen wir nicht nur Spaß hatten sondern auch etwas gelernt haben. Und eins steht natürlich jetzt schon fest, das nächte mal sind wir auch wieder dabei.

Artikelaktionen

Ihr Ansprechpartner:
kein Kontakt gefunden