Sie sind hier: Startseite » Rettungsdienst » Fragen zum RD » Fragen und Antworten » Oft kommen zu einem Verletzten zwei Fahrzeuge, ein PKW und ein großer Rettungswagen. Weshalb?
 

Oft kommen zu einem Verletzten zwei Fahrzeuge, ein PKW und ein großer Rettungswagen. Weshalb?

Rettungs- und Notarztdienst im Landkreis Aichach-Friedberg besteht grundsätzlich aus zwei Fahrzeugen: dem Rettungswagen mit zwei Sanitätern, dem Notarztzubringer mit einem Sanitäter und dem Arzt. Dieses System hat gerade in ländlichen Gebieten Vorteile: das wendigere und schnellere Notarztfahrzeug ist in der Lage einen größeren Bereich abzudecken. Und sobald ein Patient soweit versorgt ist, dass er aus dem lebensbedrohlichen Zustand heraus ist, kann der Notarzt gegebenenfalls zu einem weiteren Einsatz mit einem anderen Rettungswagen abgezogen werden – der Rettungswagen bleibt vor Ort und kann den Transport des Patienten durchführen. Dieses sogenannte Rendevouzsystem ist Teil des BRK-Konzeptes einer flächendeckenden Notfallversorgung – rund um die Uhr!

Artikelaktionen

Ihr Ansprechpartner:
kein Kontakt gefunden

Fruehdefi2014


Angebote suchen
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank
Das Deutsche Rote Kreuz in 3 Minuten

Das Deutsche Rote Kreiz in drei Minuten